Währung

Was ist Währung? Das Wort enthält Wahrheit und Gewähr - kann wer sich verlassen auf zukünftige Wertschätzung, wird etwas potenziel Währung.

  • Nahrung war Währung, Getreide wurde mal so verwendet. Man kann es lagern, muss es zwar schützen vor Schimmel und Mäusen, ewig währt es nicht.
  • Werkzeug wär´ Währung, solange es gut funktioniert und jemand es braucht.
  • Gold & Silber galt als Geld. Zwar kann man es nicht essen in Hungerszeit, aber man hofft auf neue Schätzung nach der Not.
  • Haus & Land, Grund & Boden - zwar kann man nur ein Haus bewohnen, nur eine bestimmte Fläche selbst nutzen. Bleibenden Wert hat beides hoffentlich doch?

Am Ende ist es Vertrauen! (Lateinisch ´Kredit`)
Das Kauri-geld zeigt das sehr schön, ohne eigentlichen Dingwert ist es in freier Übereinkunft gültig gewesen, ohne staatliche Aufsicht, ohne Bankensystem.

Eine Briefmarke ´Briefbeförderung` oder ´Päckchen` - egal wann? Wer sie heute kaufte, gab der Post heute Geld, warum gilt die Marke morgen nicht mehr?

Wie wäre es mit einer ´lokalen Broteinheit` - für genau eine solche gültig, an jedem Ort der Erde, je nach lokalen Gebräuchen? Als Weltwährung!
"Eine Masche des ´Warenkorbes` für den Verbraucherpreisindex" - ein bestimmter Bruchteil der ortsüblichen Lebenshaltung als verbriefter Gegenwert...